Wir sind reich! Bald. Bestimmt.

Ich
hatte ja in der Blogparade „Heiteres Beruferaten“ Wirbelwind bereits eine große
Karriere als Fußballerin prophezeit. Schließlich kickte sie bereits bevor sie
selbstständig laufen konnte den Ball über Feld und Flur. Aber nun ist es
Gewissheit: Sie wird eine Profi-Karriere vom Feinsten hinlegen. Denn seit zwei
Wochen hat sie den Ball neu für sich wiederentdeckt. Sie legt ihn sich zurecht,
geht ein paar Schritte zurück, nimmt Anlauf, holt aus und schießt munter
drauflos. Und das Besondere: wirklich JEDES Mal mit dem linken Fuß. 

pixabay.com

Der
Papa kommentierte diese Entwicklung mit einem freudigen: „Die bringt uns mal
viel Geld ein! Linksfüßler sind eine Goldgrube“. Ich wollte gerade zum Telefon
greifen, um den nächsten örtlichen Fußballverein um Wirbelwinds Aufnahme zu
bitten, als er noch hinzufügte: „Besser sind nur noch Beidfüßler, so wie ich“. Ich
legte das Telefon wieder zurück. 
Vielleicht
wird sie ja doch eher eine Virtuosin am Klavier…

4 Comments

  1. 10 Mai 2014 at 9:32 pm

    Linksfüßler sind eine Goldgrube, wirklich wahr?! Auch wenn sie linkshändig sind? Dann muss ich den kleinen Kaaskop auch mal zum Fußball anmelden 😉

    • 10 Mai 2014 at 11:01 pm

      Linkshänder sind beim fußball ja egal 😉 Wenn Dein Kaaskop also Talent hat, warum nicht?
      Tja ich halt mich nur an dir Worte von meinem Freund. Er muss es als Hobbyfußballer ja wissen. Aber warum er als "Beidfüßler" noch nicht durchgestartet ist… 😛

  2. 12 Mai 2014 at 7:32 pm

    Naja, ich dachte, vielleicht zählt das nicht, wenn er nicht nur linksfüßig sondern auch linkshändig ist;-)
    Ob er Talent hat, weiß ich noch nicht, für einen Fußballclub ist er noch zu klein. Aber Bälle schießen mag er jedenfalls. Und Wasser. Und Basteln. Und Laufradfahren "heel hard!"(ganz schnell!)… Wir werden sehen 🙂

    • 12 Mai 2014 at 8:43 pm

      Ja genau. Abwarten. Es wird sich zeigen, was ihm später immernoch gefällt. Vielleicht kombiniert er es auch und spielt mal Wasserball ;-P
      Lieben Gruß

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*