Unsere Woche in Bildern (KW 34/35)

Ja, so schnell werden aus einer Woche zwei. Ich hatte es letzte Woche einfach nicht geschafft die Bilder der Woche zusammenzustellen, und so folgen sie heute gebündelt.


Kaum war Wirbelwind – zurück aus dem Urlaub – zwei Tage im Kindergarten, holte sie sich eine Erkältung. Der Alltag hatte uns wieder. Das Bild zeigt sie beim Versuch, Herr (oder besser: Frau) über die laufende Nase zu werden.


Darüber getwittert habe ich auch:

Dieses Bild zeigt sehr schön, wie Wirbelwind mich derzeit bei Allem versucht nachzumachen. Ich schlage meine Beine übereinander? Wirbelwind tut es auch. Ich halte mich beim Zähneputzen mit einer Hand am Waschbecken fest? Wirbelwind macht es nach. Ich stütze beim Puzzeln meinen Kopf mit der Hand ab? Na klar: sie tut es mir gleich. So süß, vor allem, wenn es so unbeholfen aussieht.

Einmal hatten wir nach dem Abendbrot vergessen die Butter in den Kühlschrank zu räumen. Am nächsten Morgen überließ ich Wirbelwind alleine dem Frühstückstisch, um noch etwas an mir herumzufuhrwerken. Als ich wieder kam, sah die Butter so aus. Ein echtes Kunstwerk!

Vergangenes Wochenende waren wir bei den Großeltern. Die Bildern entstanden auf dem hauseigenen Spielplatz: das erste auf dem Trampolin, das zweite auf der Schaukel, wie man unschwer erkennen kann.

Ebenfalls bei den Großeltern ist dieses Bild entstanden. Auf den ersten Blick ist alles unauffällig. Doch man schaue einmal etwas genauer hin… Ja genau: oben links steht das Datum: 24.8., darunter die Uhrzeit: 15:49. Ein schöner Nachmittag im August. Bislang nichts Außergewöhnliches. Auch die Temperatur passt: 22,5 Grad. Nur wer etwas genauer hinsieht merkt, dass etwas nicht stimmt: Das ist die Innentemperatur, wohling beheizt. Außen herrschen kühle 12 Grad. Brrrrr.

Und dann präsentierte mir Wirbelwind vor ein paar Tagen diese Bausteine. Erstmal nichts besonderes, ich weiß. Da hat sie vor einem halben Jahr schon höhere Türme gebaut. Aber diesen überreichte sie mir mit dem Kommentar: „Leuchtturm“. Das fand ich schon bewundernswert, denn sie hat sogar an das Glaselement auf der zweitobersten Ebene gedacht. Das musste ich natürlich sofort fotografieren!
Und dieses Wochenende waren wir bei den Großeltern in der Heimat. Dort war Stadtfest mit tollen Möglichkeiten für die Kinder zum Spielen, angefangen von Hüpfburg, Riesenseifenblasenmachen bis Karusselfahren. Und den obligatorischen Luftballon gab es natürlich auch mit. Wir haben ihn sogar heil nach Hause gebracht, ohne dass er sich zu den hunderten anderen bunten Luftballons am Himmel gesellen musste 😉

Auf dem letzten Bild sitzt sie übrigens in einer „Tütata“-Feuerwehr. Die Glocke läuten war natürlich das Highlight! 

Hattet Ihr denn auch ein schönes Wochenende. Für manche von Euch war es sicherlich stressig, insbesondere bei denen, die Schulanfänger im Hause hatten! Aber ich hoffe Ihr habt es gut überstanden. Ein aufregende Zeit. Wir haben zum Glück noch vier Jahre Schonfrist 😉

In dem Sinne alles Gute, Eure Wiebke

4 Comments

  1. 1 September 2014 at 7:31 pm

    Ach so schöne Bilder, liebe Wiebke.
    Ich musste ja bei diesem Bild mit der Butter lachen!!!!
    Original die gleiche Butterdose mit ähnlichem Kunstwerk hat das Winterkind auch letztens mal hinterlassen, hihi sie würden sich glaub gut verstehen!
    Der Leichtturm ist ja auch klasse!
    Habt eine schöne Woche!
    LG

    • 1 September 2014 at 7:48 pm

      Liebe Tafjora, das ist ja herrlich. Es ist schon spannend, wie ähnlich sich die Kinder in vielen Dingen doch sind! Ich wünsche Dir auch eine schöne Woche!
      Lieben Gruß, Wiebke

  2. 3 September 2014 at 11:26 am

    Sehr süße Bilder! Das mit der Butter finde ich auch noch ganz lustig 🙂
    Was "ähnliches" haben wir mal im Urlaub erlebt. Wir waren in einem Familienhotel und saßen gerade beim Frühstück als das Kind am Nachbartisch einen Schreikrampf bekam und anfing sämtliche Sache am Tisch herum zu werfen. Dabei landete die Butter unglücklicherweise auf meinem Rock -.-

    • 3 September 2014 at 12:40 pm

      Oje. Da entwickelt man doch sicher eine Butterphobie 😉 Bei uns bleib die Butter zum Glück in der Butterdose!

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*