Unser Tag in Bildern (#12von12)

Es ist wieder so weit. Ein Monat ist vergangen, und ich habe tatsächlich wieder daran gedacht, an der tollen Aktoin #12von12 von Draußen nur Kännchen teilzunehmen. Darum seit gespannt, welche Bilder ich für Euch geknippst und liebevoll aufbereitet habe 😉 Das Besondere in diesem Monat: ich habe alles in Makro-Perspektive aufgezeichnet. Taucht also ein, in einen besonderen Blickwinkel unseres verflixten Alltages.

 

1. Wir beginnen mit dem Frühstück. Wirbelwind entschied sich für Joghurt. So sah es dann aus, als Wirbelwind Joghurt aß.
2. Dann versuchte sich Wirbelwind schick zu machen, und setzte sich ihren Zopf-Haarreif auf.
Als dann endlich Wirbelwind und Wölkchen angekleidet waren und Zähne geputzt hatten, ging es los in den Kindergarten. Hier hatte ich die Kamera nicht mit dabei. Daher fehlt auch ein Bild vom Spielplatz, den wir anschließend noch besucht hatten, bevor es anfing zu regnen.
3. Daher waren wir 10 Uhr bereits wieder zu Hause. Da Wölkchen müde wirkte, kochte ich schnell Mittag, um sie anschließend ins Bett stecken zu können. Hier hängt sie mit Schmusetuch am Griff des Herdes, auf dem ich gerade kochte.
4. Es gab mal wieder ein tiefgefrorenes Gericht. Hier frisch in die Pfanne geworfen.
5. Wölkchen lenkte sich derweil mit einem Flaschenreiniger ab, den sie im Schrank neben dem Herd gefunden hatte.
6. Endlich konnte gegessen werden. Anschließend noch schnell Windel gewechselt, und dann ab ins Bett.
7. Ha denkste. Gerade, als ich mich mit Wölkchen einkuscheln wollte, klingelte der Telekom-Mann. Eine Stunde zu früh. Also wieder aufgestanden und dem Mann die Anschlüsse gezeigt, die er erfolgreich in Gang setzte. Juhuu, jetzt haben wir wieder RICHTIG Telefon und Internet!
8. Wölkchen gefiel dieses Intermezzo allerdings überhaupt nicht. Seitdem ich das Bett verlassen hatte, weinte sie. Ins Bett ließ sie sich nicht mehr legen. Aber wach bleiben, wollte sie scheinbar auch nicht, zumindest zeigte sie mir das an Hand ihrer plötzlich echt miesen Laune. Erst als ich sie in ihr eigenes Bettchen gelegt hatte, beruhigte sie sich. Und irgendwann, nach einer halben Stunde etwa, schlief sie tatsächlich in ihrem Bett ein.
9. Ich gönnte mir auf den Schreck erst einmal ein Eis.
10. Nach dem Mittagsschlaf war Wölkchen deutlich besser drauf. Zur Stärkung gab es eine Banane. Ich durfte auch abbeißen.

11. Wirbelwind wurde inzwischen aus dem Kindergarten abgeholt. Da es immer noch regnet, verbringen wir den Nachmittag zu Hause. Wirbelwind hat sich Wölkchens Pukylino geschnappt und fährt darauf etwas herum.

 

12. Buch vorlesen darf bei so einem Regenwetter auch nicht fehlen.

 

Das war unser Tag in 12 Bildern. Ich hoffe es hat Euch gefallen.
Wie war Euer Tag?
Eure Wiebke

2 Comments

  1. 12 August 2016 at 6:03 pm

    Sooo schöne und besondere Fotos! 🙂

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*