Jetzt gibt es was auf die Ohren (mit Gewinnspiel)

Vor Kurzem ist eine interessante Frau an mich
herangetreten. Sie heißt Larissa und macht Musik. „Musik“ war das Stichwort,
ich war sofort dabei. Aufmerksame Leser wissen ja, dass ich selber in einem
Chor singe. Genau genommen war ich bereits mit drei Jahren bei der
musikalischen Früherziehung und bin von dort fließend in den Kinderchor
übergegangen. Mit einer kleinen Unterbrechung zu Studienzeiten singe ich nun
wieder im Chor, von einigen instrumentalen Ausflügen ganz abgesehen. „Musik“ ist also
ein wichtigerTeil meines Lebens. 
Umso schockierender ist es eigentlich, dass Wirbelwind
bislang noch keine richtigen Kinderlieder-CDs besitzt. Als Baby hatte ich ihr
Baby-Musik-CDs besorgt, die ich auch gerne abspielte. Aber irgendwann konnte
ich das Gedudel nicht mehr hören und nun verstauben sie in der Ecke. Höchste
Zeit für etwas Neues, etwas „Richtiges“. Und so kam die Anfrage von Larissa
gerade recht, ob ich nicht ein paar CDs von ihr testen möchte. Denn Larissa
macht Kindermusik. Doch bevor ich weiter erzähle, lasse ich erst einmal sie zu
Wort kommen:

Interview mit Larissa 

Hallo Larissa! Stellst Du
Dich bitte kurz vor? Wer bist Du, woher kommst Du und – für uns alle wohl
interessant – hast Du selber Kinder?

Ich heiße LARISSA Schories, ich komme
ursprünglich aus Bulgarien, bin aber seit fast 20 Jahren in Deutschland zu
Hause. Ich bin glücklich verheiratet, Mutter eines Sohnes und Musikerin von
Beruf.
Meine musikalischen Wurzeln liegen in
der Klassik, da ich in Bulgarien die Ausbildung des Städtischen Musikgymnasiums
für klassische Musik in Sofia genießen durfte. Als
Kind war ich ein langjähriges Mitglied der bekannten Kinderphilharmonie
„Pionier“, mit welcher wir viele Tourneen rund um die Welt gespielt
haben, aber als Teenager kehrte ich der Klassik den Rücken, gründete mit ein
paar Freundinnen vom Musikgymnasium die Pop-Band „ILLUSION“ und
glücklicherweise  hatten
wir mit unseren selbstgeschriebenen Songs sogar
nationale Chart-Erfolge und waren deswegen auch viel unterwegs. Nach
der Auflösung der Band gab es auch viele andere Formationen und Bands im
Bereich der Pop- und Rockmusik bei denen ich tätig war und bei einer dieser
Bands habe ich meine grosse Liebe und heutigen Ehemann getroffen… 

Wie kam es, dass Du Dich mit
Kindermusik beschäftigt hast?
 
Mein
Interesse an der Kindermusik wurde geweckt, als ich selber Mutter wurde.
Zwischen dem Windelwechseln und Fläschchenwarmmachen fing ich einfach so aus
Spaß an, mich mit Kinderliedern zu beschäftigen. Ich hatte damals keine grossen
Ambitionen in diese Richtung, höchstens die Kinder von unseren Freunden und
Bekannten damit zu beglücken – also, war es nur so etwas wie ein Hobby für die
Zeit zu Hause. Als die Erziehungspause irgendwann aber vorbei war, blieb die
Liebe zur Kindermusik trotzdem bestehen und entwickelte sich weiter, bis ich
überraschenderweise 2010 als Newcomerin einen bundesweiten
Kinderliederwettbewerb für neue Kindermusik gewonnen habe. Das
war ein sehr bewegender und unvergesslich schöner Moment in meinem Leben,
besonders weil der Sieger vom Publikum (auf Grund der Live-Performance beim Finale)
gewählt wurde. Dieser Sieg hat mir aber auch gezeigt, dass mein Hobby auch langsam
aus den Windeln herausgewachsen ist : -))  

Welche Themen besingst Du in
Deinen Liedern?
 
Ach,
das sind sehr viele Themen… Natürlich habe ich Lieder über heißgeliebte Themen
wie Frühling, Sommer, Herbst und Winter, Ferien oder Geburtstag. Ich habe auch
eine ganze Weihnachts-CD mit neuen Weihnachtsliedern, Bewegungslieder, die die
Kinder zum Mitmachen animieren, aber auch ruhige Lieder über Träume und
Gefühle, über Trauer oder die erste Liebe… Seit Kurzem beschäftige ich mich
aber immer mehr und sehr gerne mit etwas anderen Themen, wie z.B. Toleranz, Inklusion…
Auch Mobbing, Missbrauch und Gewalt sind heute leider Themen, die unsere Kinder
belasten und beschäftigen. Es ist deswegen sehr wichtig, Kinder möglichst früh
zu stärken und spielerisch zu unterstützen, die eigenen Stärken zu entdecken,
damit sie bei solch unangenehmen Begegnungen auch selbstsicherer auftreten und
entsprechend agieren und reagieren können. Die Kunst bei diesen Themen besteht
darin, die wichtigen Botschaften spielerisch und altersgerecht in der Musik so
zu verpacken, dass die Kinder unauffällig, ohne dabei das Spaßgefühl zu
vernachlässigen, an die Themen herangeführt werden…
Am
Anfang dieses Schuljahres ist mein unterrichtsbegleitendes Lehr- und Lernbuch „Starke Kinder“ mit Bewegungsliedern zur Förderung der Sozialkompetenz im Vor-
und Grundschulalter (im Kohl Verlag) erschienen.
Die Texte und Gestaltungsvorschläge der
Songs bauen das Selbstvertrauen auf, stärken die Persönlichkeit und sind für
die Arbeit in der Schule geeignet.
An dem Buch orientiert, mache ich dann
speziell konzipierte Konzerte, („Konzerte für starke Kinder“ genannt), die in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband
Harburg-Land in vielen Grundschulen
innerhalb Projektwochen stattfinden. 

Wer ist auf den CDs zu
hören?
 
Auf
meinen CDs bin natürlich ich selbst zu hören, aber ich achte darauf, dass auch
immer möglichst viele Kinder dabei sind. So ergab sich auch der Künstlername:
LARISSA & „Die Menschenkinder“. Die
Menschenkinder-Truppe besteht einfach aus Kindern von Bekannten und Freunden,
die Spaß und Freude am Singen haben, aber auch Klavierschüler von mir sind gern
dabei. Unser Sohn war auch schon von Anfang an in den
Kindermusikschöpfungsprozess involviert. Schon mit drei Jahren hat er bei den
musikalischen Sachgeschichten „Sara und Lorenz“ die Sprechrolle von Lorenz
gemeistert. Etwas später hat er schon beim Menschenkinderchor mitgesungen und
mit sechs Jahren hat er sogar sein erstes Sololied „Ferienzeit“ aufgenommen.
Das Lied ist auf der CD „Am Meer“. Er ist sehr musikalisch, spielt
auch Gitarre, aber inzwischen ist er für Kindermusik „zu alt“… 

Wo holst Du Dir die Ideen
für Deine Musik? Wer oder was inspiriert Dich?

Die Ideen kommen normalerweise von selbst – man
braucht nur um sich herum schauen – das Leben ist voller schöner Dinge über die
man schreiben und singen könnte. Wenn man z.B. im Garten sitzt, könnte man
gleich über einen Marienkäfer, einen Schmetterling oder aber auch über eine
Mücke schreiben…
Und
Kinder selbst sind auch eine Ideen-Goldgrube 🙂 Es gibt so vieles, worüber man
ein Kinderlied schreiben könnte, aber wie ich gerade schon erwähnt habe,
interessieren mich inzwischen eher Themen, die die Gefühlswelt der Kinder
ansprechen oder die Kinder zum Nachdenken bringen. Ich finde es irgendwie
interessanter und erfüllender, Kinderlieder, die eine Botschaft transportieren,
zu schreiben und wenn es mir gelingt ist das besonders schön, wie z.B. bei
meinem Lied „Die Zukunft, das seid ihr!“ geschehen – es wurde bei dem Festival
„Mission Zukunft“ für die Festival-CD nominiert. Aber solche Lieder sind eher
für die größeren Kinder geeignet. Für kleinere Kinder sind Bewegungslieder
besonders schön, da sie die Kinder zum Mitmachen animieren. Ein gutes Beispiel
dafür ist z.B. mein Lied „Menschenkinder“ (das war auch das Lied, mit welchem
ich 2010 den Kindermusikwettbewerb gewonnen habe).
Also,
an Ideen mangelt es nie, eher an Zeit, um all die Ideen, die einem im Kopf
rumschwirren, zu realisieren. Ich habe schon einige Hefte bis oben hin mit
Ideen voll und hoffe, dass ich es schaffe, wenigstens die Hälfte zum Klingen zu
bringen… irgendwann mal… 

Wo kann man mehr
Informationen über Dich erhalten bzw. mit Dir in Kontakt treten?

Man
kann mich im Netz gut finden: Facebook: KindermusikLarissa, YouTube…Und
meine Musik gibt es auch zum Download bei allen gängigen Online Shops wie iTunes,
Amazon
u.s.w. Wer aber eine echte CD möchte, der
kann sie direkt auf meiner Homepage unter: kindermusik4u.de
bestellen. Und
über Feedback, Kommentare oder Anregungen freue ich mich auch immer ganz
besonders. 

Vielen lieben Dank Larissa, für dieses Interview!

Und so habe ich die CD erlebt

Was im Interview deutlich wird, Larissas Begeisterung und Professionalität, kann man auch. Wir
haben von Ihr zwei verschiedene CDs zugeschickt bekommen, darunter „Am Meer“, passend zum
bevorstehenden Urlaub an der Ostsee – morgen geht es los!

Das Besondere an der CD ist, dass es eine Geschichte erzählt. Neben Liedern finden sich daher auch Tracks mit Hörspielcharakter wieder. Es ist quasi wie das Musical der Hörspiele. 😉
Und genauso abwechslungsreich wie der Urlaub am Meer sein kann, genauso abwechslungsreich sind auch die Lieder. Sie laden zum Tanzen, Träumen und Mitsingen ein. 
Als wir die CD das erste mal hörten, saßen wir beim Mittagstisch. Wirbelwind war eigentlich schon müde, aber bei dem Lied „Träume“ fing sie an im Stuhl hin- und herzuwippen. Auch die Rufe der Kinder bei den gesprochenen Texten zwischendrin rief sie fleißig mit. Bei Lied 11 „Sommer, Sonne und Meer“ gab es dann kein Halten mehr und sie forderte mich zum Tanzen auf. Auch die nächsten Tage, als wir die CD immer wieder abspielten, wurde es ihr nicht langweilig. Zu Recht hat Larissa bereits so viel positive Pressestimmen erhalten. 
Einziger Wermutstropfen ist, dass die CD offiziell erst für Kinder ab drei Jahren geeignet ist. Kleinere Kinder, so wie Wirbelwind, können sich zwar an der Musik erfreuen und beispielsweise dazu tanzen, die Handlung verstehen sie jedoch noch nicht. Aber da können sie ja hineinwachsen. Für größere Kinder kann es dann auch spannend sein die Lieder selber nachzusingen. Hilfreich dabei sind die im Cover enthaltenen Songtexte und die am Ende der CD aufgeführten Karaoke-Versionen der Lieder. 

Und jetzt kommt das 

Gewinnspiel!!!!

Und nun habe ich das große Glück Euch eine CD „Am Meer“verlosen zu dürfen. Für diejenigen von Euch, die noch in den Urlaub fahren, ist es der passende Begleiter. Und die, die bereits zurück sind, vielleicht sogar am Meer Urlaub gemacht haben, können die schönen Lieder und realitätsnahen Geschichten Erinnerungen an die aufregende Zeit erhalten.

Und das ist alles, was Ihr dafür tun müsst: 

  • Schreibt
    einen Kommentar (mit Namen!) unter diesen Post oder auf Facebook, damit ich weiß, dass Ihr an der Verlosung
    teilnehmen wollt.
  • Für das Teilen auf Facebook
    gibt es ein Extra-Los. Ein weiteres erhaltet Ihr, wenn Ihr meine Seite
    auf Facebook liked (falls Ihr das noch nicht getan habt). Bitte in der
    Kommentarfunktion vermerken.
  • Larissa freut sich ebenfalls über Likes auf Facebook, aber kein muss.
  • Der Gewinner wird von unserer Wirbelwind-Glücksfee gezogen.
  • Das Gewinnspiel endet am 13.08. um 23.59 Uhr.
  • Teilnahmebedingungen:
    Ihr müsst volljährig sein und in Deutschland leben.

Ich bin gespannt auf Eure Kommentare und wünsche Euch viel Glück! 

Wir packen unsere CD auf jeden Fall mit ein. Sicherlich können wir sie schon während der Autofahrt gut gebrauchen! am 13.08., pünktlich zur Auslosung sind wir wieder zurück. Bis dahin wird es hier aber nicht langweilig. Ich werde mich über Twitter melden und einige Beiträge habe ich auch bereits „vorgeschrieben“, so dass es alle 2-3 Tage etwas zu Lesen geben wird. In dem Sinne: Ab ans Meer 😉

Eure Wiebke

 

8 Comments

  1. Anonym
    Antworten
    1 August 2014 at 9:59 am

    Hallo ich würde gern im Namen meiner Zwillinge an der Verlosung teilnehmen, die Kitaferien haben soeben begonnen und ab ende August sind sie dann endlich Vorschüler, was für eine Freude, mit schöner Musik im Hintergrund vegeht die Zeit sicher noch schneller, wir würden uns freuen. und liebe Grüsse von consi mit krümeln (5)

  2. Anonym
    Antworten
    1 August 2014 at 1:20 pm

    Ich mache sehr gerne bei diesem soooooooooooooooo tollem Gewinnspiel mit das du hier veranstaltest <3 <3 <3 Echt ein toller Gewinn (Y) (Y) (Y)

  3. 1 August 2014 at 8:40 pm

    Darüber würden sich meine Nichten sicher freuen.
    Geteilt: https://www.facebook.com/baumert.lars/posts/367906940030102

    und ich folge bei Facebook als "Lars Baumert"
    email: freiwelt@gmx.de

    LG

  4. Anonym
    Antworten
    1 August 2014 at 9:45 pm

    Da würde sich meine Tochter bestimmt freuen 🙂 Ich folge dir auf Facebook als Martina Lahm und habe dort geteilt. LG
    https://www.facebook.com/martina.lahm/posts/819525831414569

  5. 8 August 2014 at 10:23 am

    Hallo liebe Wiebke, mich kennst Du ja schon – ich folge Dir hier und auf facebook als FamilieMotte (bzw. Krachmacherbande)…wir lieben Musik – genau wie ihr – und da die Motte bereits alle Kinderlieder auswendig kann, brauchen wir dringend Nachschub 🙂 Musik kann man nie genug haben…
    Hab´ Dein Gewinnspiel auch geteilt und wünsche Euch nun einen schönen Urlaub 🙂
    Liebe Grüße, Anna

  6. 13 August 2014 at 7:08 pm

    Hallo,

    mir geht es da (leider) so wie dir. Nach der Babyzeit habe ich mich irgendwie gar nicht um weitere tolle CD's gekümmert. Danke schon mal für den Tipp! Ich habe dich schon vor längerer Zeit bei Facebook geliked und gerade auch noch das Gewinnspiel geteilt.

    Viele Grüße
    Kristina Hövelmann

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*