Der große Neugeborenen-Knigge – 11 Verhaltensregeln eines JEDEN Säuglings

Nun hat das zweite Baby Einzug in unseren Haushalt gefunden. Was mir auffällt ist, dass sich Baby Nummer zwei in vielen Dingen Baby Nummer eins ähnelt. Sofort musste ich an den Kleinkindknigge denken und feststellen, dass bereits die Neugeborenen einem geheimen Knigge zu folgen scheinen. Auch die ganz Kleinen orientieren sich demnach an Verhaltensregeln eines für uns Erwachsenen unsichtbaren Buches. Doch auch wenn wir es nicht sehen, es existiert, bestimmt! Diese 11 Kniggeregeln sind in jedem Fall darin enthalten und werden von wohl jedem Neugeborenen befolgt …

1. Folge dem Licht. Dort angekommen ist es notwendig, einmal laut aufzuschreien und damit alle Anwesenden auf sich aufmerksam zu machen.

Ernährung

2. Auch wenn die Brust bereits zum Greifen nah ist, ist es erforderlich zunächst die eigene Hand in den Mund zu stecken, um die Mama etwas zu ärgern.
3. An der Brust ist das Trinken nach spätestens fünf Minuten einzustellen, um ein kurzes Schläfchen zu halten.

Schlafen

4. Auch bei noch so großer Müdigkeit ist es richtig nicht einfach einzuschlafen, sondern laut zu schreien, nach der Brust zu verlangen und anschließend mit Punkt 3 weiter zu verfahren.
5. Den besten Schlaf findet man in den Armen eines Elternteils. Sollten sie versuchen einen abzulegen, hat unmittelbar lautstarker Protest zu folgen. 
6. Im Schlaf hat man süß zu Lächeln, um die Eltern in Verzückung zu versetzen.
7. Um den Niedlichkeitsfaktor zu erhöhen, ziemt es sich gegen Ende des Schläfchens die geballten Hände nach oben zu strecken, das Köpfchen in den Nacken zu werfen, ausgiebig vor sich hinzugrunzen sowie den Po hinauszustecken. 

8.
Der Schlaf ist spätestens dann zu unterbrechen, wenn es sich die Eltern
gerade auf dem Sofa bequem gemacht haben, das Essen auf dem Tisch
steht oder sie anderweitig den Anschein machen, gerade „beschäftigt“ zu sein.

Hygiene

9. Auf dem Wickeltisch ist es erforderlich sich komplett zu entleeren, NACHDEM die Windel unter dem Po weggezogen wurde.
10. Das Spucken ist insbesondere (aber nicht nur) dann zu zelebrieren, wenn man frisch eingekleidet ist oder es die Eltern besonders eilig haben.
11. Sobald ein Ausflug ansteht und die gesamte Sippe angezogen in der Tür steht, ist es erforderlich lautstark zu Pupsen und „Kacka“ zu machen.
Und, habe ich etwas vergessen? 😉
Eure Wiebke 

3 Comments

  1. 26 Juni 2015 at 12:18 pm

    Ich brüll mich weg! Eine 1:1 Beschreibung unseres Piet'chens. Herrlich!
    Einen tollen Blog hast du. Hier gefällt es mir (:

    'liebst Nina

  2. 28 Juni 2015 at 4:21 pm

    Witzige Liste 😀 Mit Babys ist eben immer etwas los 🙂 Punkt 8 des Knigge hat unser Sohn immer besonders ernst genommen 😀 Und bei Punkt 6 geht mir immer noch regelmäßig das Herz auf <3

  3. 12 Januar 2016 at 6:25 am

    Haha nein wie genial!!! Da ist was wahres dran!!! Bei Punkt 9 musste ich laut lachen weil es mir seeehr bekannt vorkommt

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*