7 Dinge, an denen man erkennt, dass das Kind 2 Jahre alt ist…

2 Jahre - Merkmale von Zweijährigen

Wölkchen ist nun zwei Jahre alt. Ein wirklich wunderschönes Alter, in welchem die Kinder beginnen die Welt zu erobern. Aus diesem Anlasse habe ich einmal 7 Dinge zusammengefasst, an denen man erkennen kann, dass das Kind 2 Jahre alt ist.

1. Es sagt Bescheid, wenn es gerade in den Schlüpfer pinkelt.

Die Kinder werden allmählich trocken, beginnen ihre Blase zu kontrollieren und feiern erste Erfolge auf dem Örtchen, mal mit mehr, mal mit weniger großer Begeisterung. Und die Eltern werden mutig und lassen die Windel weg, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Und ehe man sich versieht, landet dann eben doch mal etwas im Schlüpfer. Zumindest können die Zweijährigen uns Eltern nun darüber in Kenntnis setzen, dass da etwas daneben gegangen ist. Nun gut. Das mit dem Timing wird schon noch.

2. Es bleibt mitten auf der befahrenen Straße stehen, weil etwas anderes wichtiger ist.

Zweijährige Kinder besitzen ein noch so großes Urvertrauen. Wenn Mama oder Papa dabei ist, wird schon nichts schief gehen. Und so kann man den Kleinen noch so oft erklären, dass man am Straßenrand gucken soll, ob ein Auto kommt, um dann zügig über die Straße zu gehen. Denn auch wenn sie es theoretisch bereits verstehen können, es gibt doch sooo viel zu entdecken, beispielsweise die Blume in der Hand, das Flugzeug in der Luft oder der Hund an der Kreuzung. Und das muss alles selbstverständlich mitten auf der Straße bestaunt werden. Ist ja klar.

3. Es hält zwei Finger hoch, wenn es nach seinem Alter gefragt wird.

Während der erste Geburtstag noch nicht so recht verstanden wurde, wissen die frischgebackenen Zweijährigen zumindest, dass es ein ganz besonderer Tag war, dieser „Geburtstag“. Und alle versuchen dem Kind nun beizubringen, dass es 2 Jahre alt geworden ist. Aber das Beste: sie tun es auch. Sie halten zwei Fingerchen nach oben und verkünden „drei Jahre“, denn die Sache mit den S-Lauten sitzt noch nicht so recht. Aber das macht es nur noch süßer.

4. Es kauft sich selber sein Eis im Eisladen.

Geld ist sehr spannend. Schließlich tauschen die Eltern Selbiges in so praktische und lecker Dinge. Kein Wunder also, wenn es auch gerne mal selber das Kleingeld an sich reißt und auf die Taschenablage der Theke klettert, um das Brötchen oder das Eis selber zu bezahlen. Da schmeckt das erworbene Etwas doch gleich tausend mal besser.

5. Es rennt. Sehr schnell. Zu schnell.

Die Mobilität steigt. Immer schneller und sicherer flitzen sie über das Gelände, über Stock und Stein, Wiesen und Sand. Und ehe man sich versieht, rennen sie auf die Straße zu. Während man bislang noch in Ruhe bis Drei zählen konnte, ehe man sich schlendernd auf dem Weg zum kleinen Tollpatsch machte, muss man nun auf der Hut sein und möglichst SOFORT hinterherrennen. Denn ehe man sich versieht, bewundern sie den Bordstein der dicht befahrenden Straße. Schreck lass nach!

6. Es ist einfach nur süß, wenn man sie reden hört.

Mit zwei Jahren sprechen die Mäuse wirklich schon sehr viel nach. Manche Konsonanten wollen aber noch nicht so recht den Mund verlassen, und so kommen so wunderschöne Wortkreationen zu Stande, wie „Rasserbombom“. Und dann befüllt man die kleinen Wasserballons doch gleich noch einmal viel lieber und öfter, als man es eigentlich machen würde, nur um das Kind noch einmal dieses zuckersüße Wort aussprechen zu hören.

7. Am Tisch läuft alles wie geschmiert.

Es nimmt schon sehr selbstständig am Essen teil. Brot schmiert es sich schon selber, wenn es das möchte. Manchmal landet die Butter aber auch einfach im Ganzen im Mund. Ist auch irgendwie einfacher, als dieses umständliche Brotgeschmiere. Eigentlich ganz clever, diese Zweijährigen.

Was zeichnet Eure Zweijährigen so aus?

Eure Wiebke

4 Comments

  1. 4 Juli 2017 at 9:23 am

    Sehr süß…und ja, sie sind wirklich zauberhaft diese 2-jährigen! Meine Zwillinge sind heute zwei geworden und das kommende Jahr wird so aufregend. Ich freu mich schon darauf!
    Übrigens: bei uns wird mit Vorliebe mit dem Finger in der Butter gebohrt. Gern auch selbstständig an den Kühlschrank gegangen dafür. Wir finden dann die kleinen Fingerspuren in der Butter oder der Teewurst beim nächsten Mal. Es ist so niedlich!!

    Liebe Grüße, Anna

    • 4 Juli 2017 at 10:15 pm

      Alles Gute Deinen Zwillingen zum Geburtstag! Ich freue mich auch bereits auf das nächste Jahr. Es ist so schön zu sehen, wie Wölkchen von Tag zu Tag dazulernt.
      Mit Fingern in der Butter – ja das kenne ich doch irgendwo her. Aber als liebenswert würde ich das wohl nicht bezeichnen 😛
      LG Wiebke

  2. Jule
    Antworten
    5 Juli 2017 at 10:43 pm

    Unsere Große ist im Mai zwei geworden und spricht schon ganz normal. Umso niedlicher, wie sie mit Gestik und Mimik ihre Worte unterstreicht! Sie dürfte mich minütlich nach Rasinen zu naschen fragen, nur damit ich ihren zum schreien niedlichen Gesichtsausdruck zu sehen kann. Oder wenn sie losrennen möchte und schelmisch sagt, dass sie jetzt abbückelt. Oh man, ich könnte so viele schöne Sachen aufzählen. Selbst die Wutanfälle sind irgendwie niedlich, wenn auch laut und tränenreich (was mir für sie auch schon wieder leid tut). Auf jeden Fall ist es ein traumhaftes Alter. Stolze zwei Jahre alt <3

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*