Pusten, was das Zeug hält – Wölkchens Kinderlogik (#kindlicheLogik)

kindlicheLogik

Alu von Großeköpfe hat zu einer Blogparade aufgerufen: Sie fragt nach Situationen, in denen unsere Kinder besonders „logisch“ geschlussfolgert haben.

Ich nehme dies zum Anlass, über eine süße Begebenheit von Wölkchen zu berichten. Sie ist inzwischen so wundervoll „quasselig“. Sie plaudert und plaudert. Egal was man sie fragt (auch geschlossene Fragen), sie antwortet IMMER im ganzen Satz.

„Möchtest Du das Brot noch essen?“

„Nein, ich möchte das Brot nicht essen.“

Es ist so herrlich, ihr zuzuhören. Ihre Fähigkeit ihre Umwelt wahrzunehmen und das Gesehene einzusortierten steigt und steigt. Es macht auch für mich Spaß, den Alltag diesen Fähigkeiten anzupassen und „Spielchen“ zu spielen.

Dazu gehört auch das Spiel „Ampel grün pusten“. Ich kenne das aus dem Film „Corinna, Corinna“, wo Whoopi Goldberg ihrem Schützling demonstriert, dass sie an jeder Kreuzung die Ampel grün pusten kann. Auch mit Wirbelwind habe ich das irgendwann angefangen und bis heute beibehalten.

Nun ist Wölkchen alt genug, um fleißig mitzupusten. Natürlich ist auch mal der Frust groß, wenn dann die Schwester schneller pustet. Um die größten Enttäuschungen abzuwenden, hatte ich daher letztens Wölkchen erlaubt, auch mein Auto auszupusten, als wir eingeparkt hatten. Sie war begeistert. Von nun an streiten sie sich also nicht mehr nur darum, wer die Ampel grün, sondern auch mein Auto auspusten darf. Das habe ich ja prima hinbekommen.

Aber weil ich noch nicht daraus gelernt habe, fing ich heute damit an zu erzählen, dass ich wohl auch mal die Autos wegpusten muss, damit ich über die Kreuzung komme. Ich pustete also, als ich sah, dass die letzten Autos gerade durchfuhren, und passierte daraufhin triumphierend die Straße. Das aufmerksame Wölkchen hat sich das gemerkt. Nachdem wir am Kindergarten gehalten hatten und sie mein Auto ausgepustet hatte, wollte sie unbedingt auf der Straßenseite aussteigen, dort, wo auch Wirbelwind immer aussteigt. Ich sagte ihr daraufhin, dass dort zu viel Verkehr ist, sie soll bitte auf ihrer Seite aussteigen. Daraufhin rief sie entrüstet:

„Nein! Auto weggepust!“

Natürlich konnte sie aus ihrer Sicht auf der Straßenseite aussteigen. Schließlich habe ich doch alle Autos bereits weggepustet! Ist doch logisch! 😉

Habt Ihr auch solche schönen Kinderlogiken erlebt? Dann verratet es doch mir hier im Kommentar. Und noch mehr solcher Geschichten gibt es bei Großeköpfe.

Eure Wiebke

1 Comment

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*