1000 Fragen an mich selbst #2

1000 Fragen an mich selbst

Es geht in die zweite Runde. Heute beantworte ich Euch wieder 20 Fragen aus meinem Leben. Mehr Beiträge findet Ihr auf dem Blog Pinkepank.

21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?

Ja, sehr. Wie ich im ersten Teil bereits in einer Frage schrieb, bin ich nicht sonderlich selbstbewusst. Das bringt mit sich, dass ich mir recht viele Gedanken darüber mache, was andere von mir denken. Das führt dazu, dass sich bei mir im Kopf immer ein enormes Gedankenkarussel dreht, wenn ich mich unter Menschen befinde, was mich gleichzeitig sehr anstrengt und unsicher macht.

22. Welche Tageszeit magst du am liebsten?

Das ist ja mal eine spannende Frage. Ich glaube ich mag den Vormittag am Liebsten. Der Morgen zählt weniger dazu, weil ich ein Morgenmuffel bin und früh meine Zeit zum Auftauen brauche. Mittags habe ich meistens ein kleines Leistungstief und abends bin ich sowieso platt. Der Nachmittag liegt dann wohl auf Rang zwei.

23. Kannst du gut kochen?

Es geht so. Ich glaube ich koche ganz gut, aber ich mache es nicht so gerne. Sich drei Stunden in die Küche stellen, damit die Teller nach 2 Minuten leer geschaufelt sind, oder im schlimmsten Fall die Kinder sagen, dass es nicht schmeckt, das ist einfach nur unbefriedigend. Dann lieber ein paar Nudeln ins Wasser werfen und sich als beste Köchin der Welt feiern lassen. 😉

24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?

Ich liebe den Frühling. Zu mir als Typ und als Person passt aber wohl besser der Herbst. Die Herbstfarben stehen mir gut und auch dieses Wehmütige, das Herbst für mich hat, spüre ich manchmal in mir.

25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?

Oh das ist schwer. Irgendwann vor der Geburt von Wirbelwind, würde ich sagen, also so 2012.

26. Warst du ein glückliches Kind?

Ich denke ich war die meiste Zeit glücklich. Ich hatte als Kind viel Freiräume, die ich im Nachhinein als Erwachsene sehr zu schätzen weiß. Ich fühlte mich nicht eingeengt oder schlecht behandelt.

27. Kaufst du oft Blumen?

Ich kaufe eigentlich nie Blumen. Nur mein Mann bringt ab und an welche mit ins Haus. Generell habe ich es nicht so mit Pflanzen aller Art. Selbst Kakteen vertrocknen, wenn sie in meiner „Obhut“ sind. Ein Wunder, dass sich die Kinder ganz gut halten. 😉

28. Welchen Traum hast du?

Ich glaube, ich habe nicht DEN Traum, eher viele kleine. Aktuell hätte ich gerne mein kleines eigenes Reich für meine Familie in Form eines eigenen Hauses. Das ist wohl der Traum, der momentan am Präsentesten ist.

29. In wievielen Wohnungen hast du schon gewohnt?

Ich habe bislang in neun Wohnungen gewohnt. Drei WGs in drei verschiedenen Städten mit eingeschlossen.

30. Welches Laster hast du?

Ich habe wohl so einige schlechte Angewohnheiten. Eine davon ist es, an meiner Lippe zu knaupeln.

31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Zuletzt gelesen habe ich das Buch „Das gewünscheste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn“ von den Autorinnen vom gleichnamigen Blog. Ansonsten lese ich viel im Internet.

32. Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?

Aktuell habe ich lange, braune und gelockte Haare. Ich schwanke immer mal wieder zwischen kinnlang und lang, zwischen glatt und lockig. Aktuelle fühle ich mich mit eben langen, gelockten Haaren am Wohlsten. Warum das so ist, weiß ich nicht.

33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?

Hmm wenn man bedenkt, dass ich morgens gleich auf mein Handy starre um zu sehen, ob es neue Nachrichten gibt, dann ist das wohl so? Ab und an nehme ich jedoch ganz bewusst kein Handy mit, um mich auf das zu konzentrieren, was ich eben gerade machen möchte. Das passiert aus meiner Sicht aber noch viel zu selten.

34. Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?

Das wird wohl ein Geheimnis bleiben. Also für Euch, nicht für mich.

35. In welchen Laden gehst du gern?

Kleiderläden besuche ich sehr selten, vieles besorge ich online. Wenn ich mit den Kindern unterwegs bin, gehe ich sehr gerne in die Spielzeugläden hinein. Wenn ich dann drin bin, frage ich mich allerdings immer wieder, warum ich mir das antue.

36. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?

In einer Kneipe trinke ich Radler. Ich gehe mit meinen Freunden allerdings auch gerne mal in eine Cocktailbar. Was ich dann dort trinke, erklärt sich von selbst. 😉

37. Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen?

Ja, ich denke schon. Da ich sehr sensibel auf andere Personen reagiere, spüre ich, wenn und wann ich besser die Flucht ergreifen sollte.

38. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?

Naja, teilselbstständig bin ich offiziell ja bereits, da ich diesen Blog hier betreibe. Allerdings mache ich das nicht auf Grund des Geldes. Eine Selbstständigkeit, um davon zu leben, kommt für mich nicht in Frage. Dafür bin ich zu sicherheitsorientiert.

39. Willst du immer gewinnen?

Früher war ich schon sehr schnell enttäuscht, wenn ich verloren habe. Als 10-Jährige habe ich beispielsweise nach einer Niederlage die Rommé-Karten durch den Raum gepfeffert. Seitdem ich selber Kinder habe, fällt es mir leicht zu verlieren, wenn ich dafür in die glücklichen Augen der Kinder schaue. Klingt schnulzig, ist aber so.

40. Gehst du in die Kirche?

Nein, grundsätzlich nicht (ich bin nicht religiös). Außer ich habe dort mit meinem Chor einen Auftritt oder besuche zusammen mit Mann und Kindern das weihnachtliche Krippenspiel.

Eure Wiebke

 

Hier geht es zu den Fragen 1-20

4 Comments

  1. 13 Januar 2018 at 11:43 pm

    Hallo Wiebke,

    vielen Dank für diese 20 Antworten und den Einblick, den sie gewähren.

    Schön, dass ich nicht der einzige Morgenmuffel unter den bloggenden Müttern bin.

    Ich freue mich bereits auf den 3. Teil in der nächsten Woche.

    Viele Grüße
    Mama Maus

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*