20 Monate Wölkchen – von Türmen und Künstlern

20 Monate Entwicklung Kind

20 Monate ist Wölkchen inzwischen alt. Wahnsinn, da steht tatsächlich eine „2“ vor der zweistelligen Monatszahl. Noch vier Monate, dann wird sie zwei Jahre alt sein. Dabei ist sie doch immer noch mein kleines Baby!

Ich nutze dieses „Jubiläum“, um mal wieder auf Wölkchen zu schauen, ihre Entwicklungen und Besonderheiten.

Motorische Entwicklung mit 20 Monaten

Oh unser Wölkchen ist sehr geschickt. Da schaut man mal kurz nicht hin, und schon hat sie sich einmal komplett entkleidet. Nur die Windel bekommt sie noch nicht ausgezogen. Aber ich werde mich hüten, ihr das zu zeigen. Man weiß ja nie, was sich gerade in der Windel verbirgt! Diese Ausziehfähigkeit demonstriert sie uns ausgiebig, selbstverständlich immer dann, wenn sie eigentlich angekleidet bleiben soll. Letztens wusch ich mir die Haare über der Wanne. Und ehe ich mich versah, stand Wölkchen nackig neben mir und wollte „dusche!“. Nun gut, das durfte sie dann auch.

Auch staunte ich bereits darüber, wie gut sie sich selber bereits die Schuhe anziehen kann. Gekonnt hält sie die Sohle zurück, während sie ihren Fuß grazil in die Öffnung hineinmanövriert. Das macht sie wirklich prima. Bei Klettverschluss, schließt sie den Schuh auch selbstständig. Ebenso zieht sie sich ihre Schneehose selbst an, wenn man sie ihr richtig herum hinlegt, inklusive Reißverschluss zuziehen. Hier kann sich Wirbelwind in Sachen Geschwindigkeit noch eine Scheibe abschneiden 😛

Kleinkind baut LegoturmKurz vor Winterende hat sie nun doch noch den Schlitten für sich entdeckt. Sie lässt sich zwar weiterhin darin nicht schieben, aber sie fährt ganz alleine den Abhang hinunter. Dann sitzt sie auf dem hölzernen Gefährt und schubst sich selber an bzw. bremst, wenn es ihr zu schnell wird. Sie scheint sich dabei, auch was das Risiko angeht, sehr gut einschätzen zu können.

Auch feinmotorisch tut sich was. Sie malt nun Bälle mit Ansage. „Ball“ ruft sie dann und kreiselt auf ihrer Maltafel herum. Und sie stapelt Legosteine übereinander. Ganz konzentriert saß sie zunächst da und steckte ein Stein auf den anderen. Um diesen Legoturm zu bauen, musste sie irgendwann sogar ihre Sitzposition verlassen, weil sie mit den Armen nicht mehr hoch kam. Voller Körpereinsatz!

Sprachliche Entwicklung mit 20 Monaten

Im Prinzip redet Wölkchen alles nach, was man ihr vorsagt. Wörter, die sie häufiger hört, spricht sie dann auch von alleine aus. Andere Wörter eben nicht. Die Aussprache ist hierbei das, was besonders niedlich ist, weil sie eben noch nicht perfekt ist. Dann sagt sie „Lade“ zu „Schokolade“, „ammee“ für „nochmal“, „O-te“ für Oberteil, „miam“ zur Katze und „Böffel“ zu „Löffel“ (letzten Monat war es noch „böbbel“, es wird…).

Das am Häufigsten genannte Wort war in den letzten Wochen wohl „guggel“ (Nuckel). Durch ihre anhaltende Erkältungsphase ist das ihr liebster Trostspender, zusammen mit „uch“ (Tuch) und „och“ (hoch), zu Mama auf den Arm.

Soziale Entwicklung

(Nachtrag vom 9.2.)

Wölkchen ist eine richtige, dickköpfige Persönlichkeit. Wenn sie etwas möchte und wir es nicht gleich verstehen, dann lässt sie uns das wissen. Gleichzeitig fängt sie an unsere Grenzen auszutesten. Wenn sie weiß, dass sie etwas Verbotenes macht und sieht, dass wir es bemerkt haben, grinst sie ganz breit und ruft „Allo!“.

Obwohl sie schon die Namen von anderen gut beherrscht, hapert es noch mit ihrem eigenen Namen. Wenn wir uns Familienfotos anschauen, dann kann sie uns alle korrekt betiteln. Zu sich selber sagt sie „Du“. Sehr süß!

Körperliche Entwicklung

Wölkchen ist 85 cm groß und damit ca. 4 Zentimeter kleiner als Wirbelwind damals. Wahnsinn, wie unterschiedlich sie sich in der Hinsicht sind. Sie wiegt knapp 11 Kilogramm. Hier hat sich nichts getan. Kein Wunder, sie hatte letzte Woche, als sie so krank war, auch kaum etwas gegessen.

Der vierte Eckzahn ist nun auch durch. Jetzt fehlen nur noch die hinteren Backenzähne.

Die Fontanelle scheint nun geschlossen zu sein, zumindest kann ich sie nicht mehr ertasten.

Schlafen und Essen

Grundsätzlich ist Wölkchen ein sehr guter Esser. Und das tut sie auch noch formvollendet (siehe Titelbild) 😉 Oftmals isst sie mehr als Wirbelwind. Nun gut, das ist jetzt auch nicht schwer. Am Liebsten isst Wölkchen Gummibärchen und Eis. Aber immerhin verdrückt sie auch ab und an mal Nudel, Pommes, Paprika und Brokkoli. Das nenne ich mal eine ausgewogene Ernährung.

Am Schlafen arbeiten wir noch. Gestern kam der Mann aus dem Kinderzimmer, nachdem er Wölkchen den Nuckel wieder hineingesteckt hatte, und meinte zuversichtlich: „Ich denke das wird nicht mehr lange dauern, bis sie durchschläft.“ Seinen Optimismus möchte ich haben. Bislang landete sie fast jede Nacht bei uns. Aber um ehrlich zu sein genieße ich ja die Extra-Kuscheleinheiten. Nur der Schlaf kommt dann eben etwas zu kurz. Also meiner, nicht der von Wölkchen. 😉

Eure Wiebke

P.S.: Wen es interessiert, der darf hier den inzwischen drei Jahre alten Beitrag von Wirbelwind nachlesen, den sie zu ihrem 20-monatigen Bestehen von mir erhalten hat. 😉

 

Hier geht es zu den früheren Beiträgen:

19 Monate Wölkchen

18 Monate Wölkchen

17 Monate Wölkchen

16 Monate Wölkchen

15 Monate Wölkchen

14 Monate Wölkchen

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*