Buch für Erstleser: Die Spürnasenbande und der Fahrrad-Klau (Rezension)

Buchtipp für Erstleser: die Spürnasenbande und der Fahrrad-Klau

Werbung

Wirbelwind kommt in zwei Wochen in die zweite Klasse. Keine Zuckertüte. Kein Fest. Einfach die zweite Klasse. Schon merkwürdig, wo vor einem Jahr der Einzug in die erste Klasse doch so pompös gefeiert wurde. Ein Jahr Schule hat Wirbelwind bereits hinter sich und das Lesen klappt nun immer besser. Sie kennt alle Buchstaben und schafft es auch kleinere Texte zu lesen. Zwar noch stockend, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Darum ist es mir auch wichtig, dass Wirbelwind in der Ferienzeit nicht aus der Übung kommt und mit Freude das Lesen übt. Daher kam die Möglichkeit gerade recht, ein Erstleserbuch zu rezensieren: „Die Spürnasenbande und der Fahrrad-Klau“ von Christian Seltmann, erschienen im Arena-Verlag.

Mir war es wichtig, dass es sich bei dem Buch nicht um eine Prinzessin-Rosawelt-Glitzer-Buch handelt, denn darauf steht Wirbelwind so gar nicht. Es sollte lustig, spannend und kurzweilig sein. Und genau das ist dieses Buch.

Darum geht es bei der Spürnasenbande

Buchausschnitt aus „Die Spürnasenbande und der Fahrrad-Klau“, S. 14

Die Spürnasenbande, das sind Molly und ihr Hund Bruno. Bruno ist Detektiv mit einer besonders guten Spürnase, mit der er jeden Fall lösen kann. Auch Oskars Mutter sucht Hilfe bei Bruno, damit er Oskars Fahrrad wiederfindet. Sofort machen sich Bruno und Molly auf die Suche nach dem Rad. Hierbei kommt Bruno ziemlich schnell auf eine heiße Spur mit drei tierischen Dieben. Doch weitere Hinweise geben dem Detektiv neue Rätsel auf und rücken einige Dinge in ein anderes Licht…

Ob Bruno den Fall lösen kann, das verrate ich natürlich nicht. Das dürft ihr dann selber herausfinden.

Das Richtige für Erstleser?

Bücherbärfigur

Auf die Frage, ob das Buch das Richtige für Erstleser ist, kann ich nur „Auf jeden Fall!“ antworten. Besonders gefallen hat mir, dass auf der ersten Seite die Darsteller des Buchs vorgestellt werden, und sogar schwierige Wörter nochmals erklärt werden. Die Seiten sind mit maximal sechs Zeilen keineswegs überladen. Die Trennung der Zeilen erfolgt nach Sinneinheiten, was – genau wie die angenehm große Schrift – das Lesen erleichtert. Das steigert die Leselust. Liebevoll gestaltete Zeichnungen (von Nikolai Renger) und comicartige Illustrationen zwischendurch lockern die Geschichte zusätzlich auf, so dass die 30 Seiten wie im Fluge vergehen. Zum Abschluss darf der Leser bzw. die Leserin ein paar Rätsel zum Buch lösen. Besonders die Bücherbärfigur am Lesebändchen ist ein wunderschönes Detail, das das Buch zu einem Lieblingsstück werden lassen kann.

Abc-Lesestart

Buchausschnitt „Die Spürnasenbande und der Fahrrad-Klau“, S. 10

Die Spürnasenbande gehört zur Reihe „Mein Abc-Lesestart“, das sich insbesondere an Kinder der ersten Klasse richtet und ideal für den Leseeinstieg ist. Mit einer großen Fibelschrift, Bildergeschichten, kurzen Textabschnitten sowie Leserätseln sollen Kinder angeregt werden, ihre ersten Leseerfolge zu feiern.

Ein wunderbares Konzept, wie ich finde, mit ganz unterschiedlichen Themenschwerpunkten, je nach Geschmack des Kindes: Pferde, Dinosaurier, Piraten, Freundschaft u.v.m. werden hier thematisiert. Auch zum Schulanfang ist etwas dabei: „Millis erster Schultag“.

Weitere Details zum Buch:

Titel: Die Spürnasen-Bande und der Fahrrad-Klau
Autor: Christian Seltmann
Artikelnummer: 978-3-401-71523-0
Preis: 7,99 €
Seitenzahl gesamt: 48

Welche Bücher könnt Ihr für Erstleser empfehlen?

Eure Wiebke

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*