Mit Kindern Osterdekoration basteln – mit Vorlage zum Download

Osterkarte Osterdeko mit Kindern basteln

Dienstag und Donnerstag ist bei uns Bastel-Tag. Die aufmerksamen Leser wissen das von unserem „Stundenplan„. Heute möchte ich Euch zeigen, was wir letzte Woche gebastelt haben. Ich habe mich hierbei von Pinterest inspirieren lassen. Vielleicht ist es für manche von Euch eine schöne  Anregung, so kurz vor Ostern. Am Ende des Beitrages habe ich auch ein Dokument online gestellt, das ihr Euch ausdrucken, auf Pappe kleben, ausschneiden und so als Schablone nutzen könnt.

1. Fensterbild Schmetterling

Fensterbild Schmetterling

Das brauchst Du: Schablone 1 – Schmetterling, weißes Transparentpapier, farbiges Transparentpapier, Schere, Leim

Das Fensterbild habe ich mit beiden Kindern (4 und 7 Jahre) machen können. Hierfür benötigt man eine feste Pappe. Im Nachhinein denke ich, dass eine dunkle Farbe sehr passend ist. Die dunkle Farbe gibt dann einen schöneren Kontrast zu den durchscheinenden Farbtupfern im Schmetterling. Ich hatte ein helles Grau genommen und mit einer Bemalung versucht das Beste herauszuholen. 😉

Schmetterling als FensterbildZunächst muss man für die Kinder die Schablone (siehe Dokument am Ende des Beitrags) vorbereiten. Diese wird auf die ausgewählte Pappe gelegt, mit einem Bleistift umrandet und ausgeschnitten. Anschließend wird das weiße Transparentpapier auf die Rückseite angelegt, anschließend werden die Umrisse der Schmetterlingsflügel nachgezeichnet und ausgeschnitten. Nun kann das Transparentpapier mit den Schnipseln von buntem Transparentpapier beklebt werden. Zuletzt wird das Transparentpapier von hinten auf den Schmetterlingsumriss geklebt.

2. Möhren-Osterkarte

Du brauchst: Schablonen mit der Nummer 2, grünes Papier für das Gras, orangefarbenes Papier für die Möhre, weißes Papier für den Hasen, buntes Papier nach Wahl für die Ohren.

Osterkarte Möhre und Hase

Auch die Möhren-Osterkarte haben beide Kinder gemacht. Zunächst muss das orangefarbene Papier gefaltet werden, mit der Falz am oberen Ende der Möhre wird die Schablone auf das Papier gelegt. Auf diese Weise kann man später die Möhre wie eine Karte von unten öffnen. Umranden, ausschneiden.

Das Gleiche macht man mit dem Grasteil. Diesen von oben ganz oft einschneiden, damit es wie Gras aussieht.

Bei der Hasenschablone habe ich es mir einfach gemacht und sie mit Nummer drei kombiniert. Hier benötigst Du nun den oberen Teil des Hasen, den Du nach blieben gestalten kannst. Wölkchen hat dem Hasen Schnurrbarthaare aus Pfeifenreiniger, Wirbelwind gab ihm eine Nase aus einem kleinen Pompom. Hier kann man schauen, was die heimische Bastelschublade hergibt. Der Innenteil der Ohren kann mit beliebig buntem Papier gemacht werden.

Nun wird das Gras auf die Möhre geklebt, der Hase hinter die Möhre, die bunten Ohrenteile auf die Ohren und die Hände an die Seite. Fertig. Nun kann die Karten nach Belieben beschrieben und an geliebte Menschen verschickt werden.

3. Osterhase mit Puschelschwanz

Du brauchst: Schablone 3 – Hase, eine (möglichst gerade) Gabel, Wolle (ca. 1,5 m), farbiges Papier nach Wahl

Den letzten Teil habe ich schließlich nur mit Wirbelwind gemacht. Den Puschelschwanz zu machen, war doch sehr aufwändig. Für meinen Wirbelwind war es machbar, jüngere Kinder werden aber sicher ihre Probleme haben. Der Hase kann mit der Schablone ganz einfach umrandet und ausgeschnitten werden. Kniffelig wird es beim Schwanz des Hasen. Die folgende Collage soll die Vorgehensweise verdeutlichen.

Anleitung für Pompom selber machen

Osterhase mit Schwanz aus PompomHierfür legt man zunächst ein ca. 10 cm langes Stück Wolle zwischen die mittleren Zinken einer Gabel. Dann wird der Anfang des neuen Fadens ebenfalls zwischen diese Zinke gelegt und anschließend der Rest der Wolle um die Gabel herumgewickelt, bis alles aufgebraucht ist. Mit dem kleinen Faden, den wir zuerst in die Gabel gelegt haben, wird die gewickelte Wolle nun verknotet (Bild unten links). Anschließend wird die Wolle an den Enden einfach aufgeschnitten. Ich finde es einfacher, wenn ich die Wolle hierfür von der Gabel abziehe. Man kann aber auch direkt an der Gabel-Außenseite entlang schneiden, um den Überblick nicht zu verlieren. Zum Schluss den „Puschel“ noch auf eine Länge schneiden. Der Schwanz wird nun auf die Hasenform geklebt.

Ich hoffe euch hat die Anregung gefallen.

Habt Ihr noch Tipps für mich, was ich mit meinen Kindern die nächsten Tage noch basteln kann?

Eure Wiebke

 

Hier erhaltet Ihr den Zugang zur Vorlage (darf auch gerne auf Pinterest geteilt werden)…

Schablone Osterdeko_selber basteln verflixter Alltag

Ich freue mich über einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*